Parvovirose bestätigt - dritter Welpe in Tierklinik

Die ersten Testergebnisse sind da und leider sind damit auch die ersten Welpen nachweislich Parvovirose positiv. Die Parvovirose ist eine hochansteckende, weltweit verbreitete Viruserkrankung, die insbesondere für ungeimpfte Hunde und Welpen eine große, mitunter tödliche Gefahr darstellt.
Nach einer Inkubationszeit von 4-7 Tagen kommt es in der Regel zu einem akuten Verlauf mit plötzlichem, starkem und anhaltendem Erbrechen. Kurz darauf setzt wässriger oft blutiger Durchfall ein. Die Tiere können bis zu 41,5°C Fieber haben oder leiden an Untertemperatur. Auf Grund von
Durchfall und Erbrechen sind die Tiere schnell dehydriert. Zu Todesfällen kommt es vor allem bei Junghunden.

Für die Pfleger heißt das nochmal zusätzliche Arbeit. Zweimal am Tag bekommen die Welpen nun ein sehr teures Medikament gespritzt, so dass sie überhaupt eine Chance haben, gesund zu werden.
Ein kleiner Pekinesenwelpe ist heute zusammengebrochen und musste in die Tierklinik. Der Beagle und der American Cocker Spaniel sind auch immer noch in der Klinik.

Wir werden wie immer weiterhin alles dafür tun, dass die Welpen überleben!