Frühmorgendlicher Großeinsatz

48 Katzen gerettet!

 

Sonntag, 04.12 früh um 03:00 Uhr rief die Polizeiinspektion Ost unsere Notdienstfahrerin zu einem Einsatz in der Norikerstraße hinzu. Aufgrund einer Überschwemmung wurde eine Wohnung geöffnet. Die erste Meldung waren 4 erwachsene Katzen und ein Katzenbaby.

Was unsere Fahrerin vor Ort vorfand, hat die schlimmsten Befürchtungen noch bei weitem übertroffen.

48 Katzen in einer 1- Zimmer- Wohnung mit knapp 28m² mit lediglich einem Katzenklo. Die Besitzerin war verschwunden. Die komplette Wohnung war voller Katzenkot und überschwemmt.

Den Katzen geht es den Umständen entsprechend -  bis auf drei Katzen sind alle unkastriert.

Fast alle Tiere haben neue oder ältere Bissverletzungen. Einige sind verschnupft, haben tränende Augen und Überbiss. Dies deutet vermutlich auf Inzucht hin.  

Wir bitten um Verständnis, dass wir derzeit keine Abgabekatzen aufnehmen können und eine Warteliste diesbezüglich schreiben müssen. Mit derzeit insgesamt 140 Katzen im Tierheim stoßen wir an unsere Grenzen.

46 Katzen wurden von der Besitzerin bereits zur Vermittlung frei gegeben. Damit müssen wir alle Kosten tragen.

Bis alle Katzen behandelt, geimpft, kastriert und gesund sind für die Vermittlung, kommen jetzt einige Kosten auf uns zu. Wir sind deshalb dringend auf Unterstützung angewiesen.

Wer uns unterstützen möchte, wir sind für jede Hilfe dankbar:
Spendenhotline: 0900 111 0 116
(5€ pro Anruf für das Tierheim, nur aus dem deutschen Festnetz)
Charity-SMS: Kennwort „TIERHEIM“ an die 81190
(5€ pro SMS für das Tierheim)
Oder natürlich auch per Überweisung: IBAN DE 98 7605 0101 0005 8976 16; BIC SSKN DE77 XXX
Stichwort „48 Katzen“.

Danke im Namen unserer Tiere!