Tierschutzverein Nürnberg-Fürth und Umgebung e.V. und Tierheim Nürnberg


Heute durften wir bei uns im Tierheim Ministerpräsident Markus Söder begrüßen und er hatte eine tolle Überraschung im Gepäck - 100.000 Euro für die Sanierung unserer Hundetrakte. Diese Maßnahme wurde durch die Regierung von Oberfranken mit Mitteln des bayerischen Staatsministeriums für Verbraucher und Umweltschutz gefördert.

Unsere Präsidentin Dagmar Wöhrl: „Seit Jahren bröckeln unsere Hundetrakte an allen Ecken und Enden, deshalb freuen wir uns umso mehr, nun zumindest mit einer Teilsanierung zweier Hundetrakte beginnen zu können.“

Die Gesamtkosten der Sanierung wird rund 1,2 Millionen Euro betragen. Insgesamt gibt es für bayerische Tierheime einen Fördertopf von 2,2 Mio. Euro. Unser geschäftsführender Vorstand Marcus König freut sich: „Endlich wird in Bayern der Tierschutz nicht nur ideell unterstützt, sondern auch mit finanziellen Mitteln. Dies ist nicht nur bei uns in Nürnberg unabdingbar zum Erhalt der Tierheime.“

Der Umbau unserer Hundetrakte soll voraussichtlich im Frühsommer beginnen. Wir bedanken uns recht herzlich für die großzügige Unterstützung stellvertretend bei Ministerpräsident und Tierfreund Markus Söder auf dessen Initiative hin der Fördertopf für bayerische Tierheime vor zwei Jahren ins Leben gerufen wurde.

Außerdem hat Markus Söder eine Patenschaft für unseren Hund Atos übernommen und ihm gleich einen ganzen Korb voll Spielzeug und Leckerlie mitgebracht.

 


Zweimal im Jahr erscheint der Jahresbericht "Ein Heim und doch kein Zuhause" des Tierschutzvereins Nbg-Fürth und Umgebung e.V., den jedes Mitglied und jeder gelistete Spender erhält.

Ausgabe 2/16 Ausgabe 1/16

Ausgabe 2/15

Ausgabe 1/15